Computertomografie

Seit 1995 widmet sich Frau Dr. Löwe der Computertomografie bei Kleintieren.

Zunächst nur als gelegentlicher Gast mit Hunde- und Katzenpatienten in der Humanmedizin, später im täglichen Klinikbetrieb, nachdem 1998 der erste eigene Computertomograf in unserer Tierklinik installiert wurde.

 

In der Veterinärmedizin führt der Einsatz innovativer bildgebender Verfahren wie die Computertomografie zu hervorragenden Ergebnissen in Diagnostik und Therapie. Speziell bei neurologischen, orthopädischen und onkologischen (Tumordiagnostik) Verdachtsdiagnosen geben die anatomischen und funktionellen Informationen bisher ungeahnte weiterführende diagnostische Sicherheit.

 

Die Ganzkörpercomputertomografie ermöglicht ein in schmalen Schichten dargestelltes Querschnittsbild durch den gesamten Körper. Die Aussagekraft dieser Bilder ist der Aussagekraft konventioneller Röntgenaufnahmen enorm überlegen. Mehr noch, teilweise sind Informationen über das Innere des Körpers erhältlich, die mit "normalen" Röntgenaufnahmen nicht zu erzielen sind.

 

Für interessierte Tierärzte befindet sich ein von Frau Dr. Löwe anläßlich einer Weiterbildungsveranstaltung gehaltener Vortrag zur Computertomografie mit Bildbeispielen als Datei auf der Webseite.

Mit der Anschaffung eines Mehrzeilen -  Spiral - CT sind weitere Verfeinerungen in der Diagnostik möglich geworden.

 

Zu den bisher etablierten Querschnitt-, Längsschnitt- und Horizontalschnittbildern sowie der exquisiten räumlichen Darstellung von Knochen und Gelenken sind die Beurteilung von Blutgefäßbäumen und als neuestes die sog. virtuelle Endoskopie möglich. Dabei können wir z. B. die Atemwege der Lunge von "innen" betrachten. Es gibt kein anderes Verfahren mit dem dies ansonsten möglich wäre, um z.B. tief eingeatmete Fremdkörper zu finden.

Hello :)

Posted by INature on Samstag, 23. Mai 2015