Thoraxchirurgie

Der Begriff "THORAXCHIRURGIE" beinhaltet Operationen im Brustkorb, z. B. an der Lunge, am Herzen aber auch an anderen im Brustkorb gelegenen Organen wie Speiseröhre oder Luftröhre.

Hierbei spielen besonders Verletzungen, aber auch Tumoren, Fremdkörper oder Abszesse eine Rolle.

 

Nicht selten sind Tumore zwischen den Lungenflügeln vor dem Herzen gelegen. Sie sind ebenfalls einer chirurgischen  Intervention recht gut zugänglich.

 

Auch wenn die Thoraxchirurgie anspruchsvoller als z. B. die Bauchhöhlenchirurgie ist, so sind doch in der heutigen Zeit mit den uns zur Verfügung stehenden Narkose- und Beatmungsmöglichkeiten sehr gute Ergebnisse erzielbar.

 

Auch Teilresektionen der Lunge werden wie beim Menschen sehr gut vom Tier toleriert und schränken die Lebensqualität anschliesend nicht ein.

 

Nicht selten stellt sich ein Tumorverdacht, der auf Grund eines Röntgenbildes ausgesprochen wurde, lediglich als Abszeß z. B. auf Grund eines in die Atemwege gelangten Grashalmes heraus.

Also wirklich kein Grund ein Tier einzuschläfern.

 

In den meißten Fällen ist eine Computertomografie vor einer Operation im Brustkorb sinnvoll.

 

Operationen am Herzen sind eher eine Rarität. Sie beschränken sich in erster Linie auf den Herzbeutel.

 

Bestimmte Herzklappenfehler (Pulmonalstenosen) können bei uns mit Hilfe eines über eine Beinarterie vorgeschobenen Katheters unter Durchleuchtungskontrolle erweitert werden.

 

 

LOVE HAS NO BOUNDARIES....IT JUST HAPPENS <3 :)

Posted by INature on Dienstag, 21. Oktober 2014